Fortsetzung „Tolle Knolle – jetzt wird geerntet!“

Nachdem Ende April die Kartoffel des damaligen HuS 7 Kurses (Hauswirtshaft und Soziales) unter die Erde kamen und ca. vier Wochen später die ersten grünen Blättchen durch die Erde blitzten, waren wir alle schon voller Stolz. Im Juni dann hatte sich die Pflanze in ihrer vollen Größe entfaltet und kurze Zeit später sahen wir auch schon die ersten Blüten. Jetzt hieß es weiter abwarten, wir gingen in die Sommerferien und als wir wieder zur Schule kamen und unser Hochbeet besichtigten, sahen wir, dass unsere Kartoffelpflanzen reif für die Ernte waren.

Nun konnte es losgehen! Wir waren alle sehr gespannt, wie viele Kartoffeln wir ernten und wie groß sie sind.

Unsere Ausbeute war beachtlich! Aus drei Kartoffeln, die wir im April in die Erde legten, ernteten wir 70 neue Kartoffeln. Wir alle trauten unseren Augen nicht und sind jetzt noch von der üppigen Ernte überwältigt.

Auch die Kartoffeln bei den Schülern*innen des jetzigen HuS 8 Kurses zu Hause, waren bereit für die Rodung und auch hier waren alle mit ihrer Ernte zufrieden. Jetzt überlegt sich jeder noch ein leckeres Gericht, was aus den Kartoffeln gezaubert wird. Das Rezept und ein Bild werden noch in das Kartoffeltagebuch eingetragen und dann kann es auch schon abgegeben werden.

Zum Schluss fand der Geschmackstest in der Schule statt. Wir bereiteten unsere Kartoffeln gemeinsam in der Schulküche zu. Es gab Salzkartoffeln mit Möhrengemüse und selbstgemachten Frikadellen. Lecker war es und total schön endlich noch einmal gemeinsam in der Küche zusammen zu hantieren.

Wir finden es ist ein tolles Projekt gewesen und wir überlegen uns schon, was wir als nächstes in unser Hochbeet pflanzen könnten.

Zurück